Highfield
Passion
GCP
caroxee
Kunststiftung SA
Impuls Festival
Kanupark
Navigation
Kopfzeile
www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
share Twitter share Facebook share email

: Bühnen :: Weil alles tanzbar ist :
Die Inkspot Swing Band wird im Rahmen des Cultoursommers den Hof des Neuen Theaters zum Tanzen bringen. Das ist der Plan

Text: Mathias Schulze; Bild: Anett Richter

Unter anderem das verrät Sängerin und Frontfrau Domenica Pottel, Jahrgang 1990, die heute als Musiklehrerin in Halle lebt, im FRIZZ-Gespräch.

Abstand
Was bedeutet der Swing für Sie? Ist es Flucht in eine leichte Sphäre oder Ausdruck innerer Schwingungen?

Ich bin damit aufgewachsen, mein Vater ist Gründungsmitglied der Band, die 1981 in der Thüringer Stadt Zeulenroda entstand. Daher ist es eher Ausdruck innerer Schwingungen. Egal, ob Beine oder Finger, bei mir schnippst sowieso immer etwas. Weil diese Musik mich sozialisiert hat, ist sie auch so etwas wie Heimat. Treffe ich mich mit anderen Swing-Musikern, ist es so, als würde man eine eigene Sprache sprechen, die zu einer besonderen Kommunikation in der Community führt.

Sie wollten nicht gegen Ihren Vater rebellieren?

(Lacht.) 2005 habe ich meinen Vater überrascht, ein Geburtstagsständchen gesungen. Das hat ihm gut gefallen, so kam ich als Sängerin zur Band. Das ist schön, denn Swing brauche ich wie die Luft zum Atmen, es ist eine große Freude, mit so erfahrenen Musikern zu spielen. In der Schule, in Wettin, habe ich eine Arbeitsgemeinschaft ins Leben gerufen, damit ich die Liebe zur Musik weitergeben kann.

Hat der Swing für die Band in der DDR eine andere Bedeutung gehabt als heute?

Mit Bestimmtheit kann ich das nicht sagen. Aber besonders ist der Umstand, wie die Band zur Musik kam. Es gab damals keine Noten, so hat man sich den Zugang zum Swing durch das bloße Hören der Schallplatten aus dem Westen und durch Radiomitschnitte erschlossen. Unglaublich, oder? Swing war schon damals vor allem die Musik der Junggebliebenen. Die Band wurde in den 80er immer bekannter, galt in dieser Zeit als jüngste Swingband der DDR und stieg kontinuierlich in der sogenannten DDR-Interpreteneinstufung, so hatte sie in Halle beispielsweise einen Auftritt fürs Fernsehen.

Die Performance der Band ist zugleich eine Zeitreise: Zu welchen Sehnsüchten geht es da?

Es geht in die USA, überwiegend in die 30er und 40er Jahre, hin zu den Jazzstandards. Es gibt aber auch neuere Arrangements. Der Big-Band-Sound, also die Improvisation, die Bläserriffs, die schicken Klamotten, transportiert ein freies, grooviges Lebensgefühl. Ich fühle mich beim Singen so, als würde ich mich auf einen fahrenden Zug setzen und entspannt mitfahren.

Es gibt einen großen kollektiven Strom, der aber dennoch die Individualität betont. Der Wechsel der Instrumente, die Gleichberechtigung aller ist entscheidend. Und weil alles tanzbar ist, verjüngt sich das Publikum stetig, vor allem um Tänzer aus der Lindy-Hop-Szene, es gibt sogar Fans u. a. aus Halle, die uns immer hinterherreisen, die wir mit Handschlag begrüßen.


Inkspot Swing Band feat. Domenica Pottel, 11. August, Hof des Neuen Theaters, 20 Uhr, www.inkspot.de


Abstand
Abstand

Abstand
Abstand
Published by 17 Published by     Filed in 141 Filed in Bühnen
Abstand
blog comments powered by Disqus

Das aktuelle Heft

pic
E-PAPER
Bitte aufs Cover klicken!
Abstand

Mediadaten

pic


Printmediadaten finden 

Sie hier 

Abstand

Reise 2017

Abstand

Aktuelles Wetter in Halle

Abstand

Location-Suche

Suche Deine Location aus einer Vielzahl an Möglichkeiten:


Abstand